Es ist Zeit, den emotionalen Ballast der Vergangenheit abzuwerfen. • Der Nachtwolf bloggt

Es ist Zeit, den emotionalen Ballast der Vergangenheit abzuwerfen.

Du kannst keine neue Zukunft erschaffen, indem du an den Emotionen der Vergangenheit festhältst.

Beitrag teilen

Du kannst keine neue Zukunft erschaffen, indem du an den Emotionen der Vergangenheit festhältst.

Wenn du dich mit deinen Gefühlen beschäftigst und sie ausdrückst, kannst du sie auflösen und loslassen. Wenn du den Schmerz der Vergangenheit weiterhin in dir trägst, wird er dich in der Gegenwart blockieren und dir die Fähigkeit nehmen, dich voll und ganz auf das zu konzentrieren, was du dir wünschst. Wir alle tragen unseren emotionalen Ballast mit uns herum und manchmal wird er so schwer, dass er uns erdrückt. Aber es ist wichtig zu wissen, dass wir ihn nicht für immer mit uns herumschleppen müssen. Wir können ihn loslassen und uns von dem belastenden Gepäck befreien.

Wir alle tragen emotionalen Ballast mit uns herum.

Einige von uns tragen mehr mit sich herum, als andere. Manchmal ist es Dinge, die wir getan haben, die uns belasten. Manchmal sind es Dinge, die andere Menschen uns angetan haben. Es spielt keine Rolle, woher der Ballast kommt. Was zählt, ist, dass er uns nicht nur emotional, sondern auch physical und mental belastet.

Ballast kann ein Gefühl der Enge und Beklemmung hervorrufen. Es kann unseren Geist vernebeln und uns davon abhalten, klar zu denken. Es kann uns auch davon abhalten, uns zu entspannen und zu genießen. Wenn wir unseren emotionalen Ballast nicht loswerden, kann er uns daran hindern, uns voll und ganz auf die Gegenwart und die Zukunft zu konzentrieren.

Doch es gibt Hoffnung. Wir können unseren emotionalen Ballast loswerden und ein freieres, glücklicheres Leben führen. Wenn Du bereit bist, an Dir zu arbeiten und ballastfrei zu werden, dann erfahre lies weiter.

Wenn Du an Deiner Vergangenheit festhältst, kannst Du keine neue Zukunft erschaffen.

Wir alle haben Erinnerungen, an die wir uns klammern, weil wir glauben, dass sie uns irgendwie definieren oder uns Halt geben. Aber die Wahrheit ist, dass sie uns nur daran hindern, uns zu entwickeln und unsere Träume zu verwirklichen. Wir müssen loslassen, was uns in der Vergangenheit belastet, um uns frei zu fühlen und unserer wahren Bestimmung zu folgen. Dies ist nicht immer einfach, aber es ist möglich. Wenn Du Dich selbst davon befreien willst, musst Du zunächst einmal erkennen, was Dich emotional belastet. Dazu kannst Du ein Tagebuch führen und jeden Tag aufschreiben, worüber Du nachgedacht hast und was Dich beschäftigt. Wenn Du erst einmal weißt, was Dich belastet, kannst Du anfangen, darüber zu meditieren und Dir bewusst zu machen, warum Du Dich so fühlst. Wenn Du verstehst, was die Ursache Deiner Emotionen ist, kannst Du sie loslassen und einen Schritt nach vorne machen. Sei nicht zu hart zu Dir selbst und sei geduldig. Die Veränderung wird nicht über Nacht kommen, aber wenn Du Dich auf den Weg machst, wirst Du sehen, dass es sich lohnt.

Es ist nicht möglich, eine neue Zukunft zu erschaffen, solange man an den Emotionen der Vergangenheit festhält. Wir alle haben uns an bestimmte Ereignisse und Beziehungen in unserem Leben gewöhnt und sind daran gewöhnt, sie auf eine bestimmte Weise zu fühlen.

Aber was passiert, wenn wir uns dafür entscheiden, diese Gefühle loszulassen?

Wenn wir uns emotional von dem Ballast unserer Vergangenheit befreien, können wir uns endlich frei fühlen und unsere Energie in die Gegenwart und Zukunft investieren. Wir können uns auf das konzentrieren, was uns glücklich macht und unsere Träume verwirklichen.

Wenn wir uns emotional befreien, können wir auch unseren Körper heilen.

Die meisten Krankheiten, die wir heute haben, sind das Ergebnis von emotionalem Stress. Wenn wir uns davon befreien, können wir unseren Körper stärken und gesünder werden. Also, wenn Du Dich fragst, wie Du emotionalen Ballast loswerden kannst, dann denke daran, dass Du ihn nicht mit in Deine neue Zukunft nehmen musst. Du kannst ihn loslassen und Dich endlich wieder frei fühlen.

Wir alle haben Erinnerungen, an die wir uns klammern, weil wir glauben, dass sie uns irgendwie definieren oder uns Halt geben. Aber die Wahrheit ist, dass sie uns nur daran hindern, uns zu entwickeln und unsere Träume zu verwirklichen. Wir müssen loslassen, was uns in der Vergangenheit belastet, um uns frei zu fühlen und unserer wahren Bestimmung zu folgen.

Dies ist nicht immer einfach, aber es ist möglich.

Wenn Du Dich selbst davon befreien willst, musst Du zunächst einmal erkennen, was Dich emotional belastet. Dazu kannst Du ein Tagebuch führen und jeden Tag aufschreiben, worüber Du nachgedacht hast und was Dich beschäftigt. Wenn Du erst einmal weißt, was Dich belastet, kannst Du anfangen, darüber zu meditieren und Dir bewusst zu machen, warum Du Dich so fühlst. Wenn Du verstehst, was die Ursache Deiner Emotionen ist, kannst Du sie loslassen und einen Schritt nach vorne machen. Sei nicht zu hart zu Dir selbst und sei geduldig. Die Veränderung wird nicht über Nacht kommen, aber wenn Du Dich auf den Weg machst, wirst Du sehen, dass es sich lohnt.

Wir alle tragen emotionalen Ballast mit uns herum.

Dieser Ballast kann in Form von Schuldgefühlen, Ängsten, Minderwertigkeitsgefühlen, Wut, Trauer und Verlust gespeichert sein. Wir tragen ihn mit uns herum, weil wir glauben, dass wir ihn brauchen, um uns an das, was war, zu erinnern. Aber die Wahrheit ist, dass dieser Ballast uns nur davon abhält, uns voll und ganz auf das zu konzentrieren, was ist. Wenn wir an den Emotionen der Vergangenheit festhalten, können wir uns nicht auf die Gegenwart und die Zukunft konzentrieren. Wir müssen lernen, loszulassen. Dies bedeutet nicht, dass wir die Erinnerungen an die Vergangenheit vergessen sollen. Wir sollten sie nur annehmen und sie dann loslassen. Dies ist leichter gesagt als getan, aber es ist möglich. Zuerst müssen wir uns bewusst werden, dass wir emotionalen Ballast mit uns herumtragen. Dann müssen wir uns fragen, ob wir ihn wirklich brauchen. Schließlich müssen wir lernen, loszulassen. Dies kann durch Meditation, Gebet, Yoga oder andere spirituelle Praktiken erreicht werden. Wenn wir lernen, loszulassen, können wir uns endlich auf die Gegenwart und die Zukunft konzentrieren.

Es ist wichtig, immer wieder daran zu erinnern, dass wir nicht an den Emotionen der Vergangenheit festhalten sollten. Wir können zwar nicht die Vergangenheit ändern, aber wir können uns davon lösen und eine neue Zukunft erschaffen. Wenn wir uns an die Vergangenheit klammern, blockieren wir unsere Energie und unsere Fähigkeit, uns weiterzuentwickeln. Wir müssen lernen, uns von emotionalem Ballast zu befreien, um unsere volle Kraft und Kreativität entfalten zu können. 

Wie wir das tun können, hängt ganz von uns ab.

Es gibt viele Möglichkeiten, sich von emotionalem Ballast zu befreien. Einige Menschen finden Hilfe bei einem Therapeuten oder in einer Selbsthilfegruppe. Andere bevorzugen es, in der Natur zu sein oder sich durch Meditation oder Gebet zu verbinden. Was auch immer für Sie funktioniert, ist in Ordnung. Der wichtigste Schritt ist, dass Sie sich bewusst machen, dass Sie es tun müssen, um sich selbst zu heilen und weiterzukommen.

Wenn wir unseren emotionalen Ballast nicht loslassen, werden wir ihn mit in unsere neue Zukunft nehmen.

Dies wird dann zu einem selbsterfüllenden Prophezeiung, weil wir unbewusst an die gleichen Situationen und Muster aus der Vergangenheit anziehen. Unsere Gedanken und Gefühle sind verantwortlich für die Schöpfung unserer Realität. Wenn wir unseren Geist nicht von den negativen Erinnerungen und Gefühlen befreien, werden wir weiterhin in einem Kreislauf der negativen Erfahrungen gefangen sein.

Lass den Ballast der Vergangenheit los und erschaffe dir eine neue, positive Zukunft.

Seminar Tipp:

Im Mentalen Lichtzentrum Velden am Wörthersee hat Ingrid Kamper
ein energetisch-spirituelles Werkzeug entwickelt,
nachhaltig mit der Vergangenheit aufzuräumen.

Du findest das entsprechende Seminar unter dem Titel:

„ESP Karmabereinigung“
„ESP Karma Coaching“

Auf der Webseite findest du auch Erfahrungsberichte von Seminarteilnehmern

Kundenfeedback von Seminarteilnehmern & Klienten

Beitrag teilen

Newsletter

Eintragen und keinen Beitrag mehr versäumen!