Jammer nicht rum, änder was

Es gibt viele Gründe, warum Menschen sich beschweren.

Manche Menschen beschweren sich, weil sie denken, dass es ihnen helfen wird, etwas zu bekommen, das sie wollen. Andere Menschen beschweren sich, weil sie denken, dass es ihnen helfen wird, die Aufmerksamkeit der anderen auf sich zu ziehen. Aber die meisten Menschen beschweren sich einfach, weil sie denken, dass es ihnen helfen wird, ihre Meinung kundzutun.

Die meisten Menschen glauben, dass sich beschweren konstruktiv ist. Sie denken, dass sich beschweren ein effektiver Weg ist, um ihre Stimme zu erheben und Kritik zu üben. Aber das stimmt nicht. Wenn Sie sich beschweren, aber nichts ändern, dann ist es sinnlos. Es ist wie Schreien in den Wind. Niemand wird es hören, und wenn doch, wird es sie nicht interessieren.

Wenn Sie sich beschweren, muss es konstruktiv sein. Es muss dem alleinigen Zweck dienen, etwas besser zu machen. Sonst ist es wertlos.

Jammern ist wie Rudern, nur ohne Erfolg.

Es gibt einen alten Spruch, der besagt: „Jammern ist wie Rudern, nur ohne Erfolg.“ Dieser Spruch trifft genau auf das zu, was Beschwerden sind: eine nutzlose Aktivität, die uns nicht weiterbringt. Wenn wir uns beschweren, sollten wir uns immer klar machen, dass wir damit nur unsere eigene Zeit verschwenden. Stattdessen sollten wir unsere Energie lieber in konstruktive Aktivitäten investieren, die darauf abzielen, etwas zu verbessern. Nur so können wir wirklich etwas bewirken.

Jammern ist wertlos

Wenn du dich beschwerst, muss es konstruktiv sein. Es muss dem alleinigen Zweck dienen, etwas besser zu machen. Sonst ist es wertlos. Wenn du dich über deinen Chef, deinen Job, deine Bezahlung, deine Wohnung, dein Auto, deinen Freund oder deine Familie beschwerst, dann ändere etwas. Jammere nicht, ändere die Situation. Tu etwas, um die Dinge besser zu machen. Wenn du dich nicht beschweren kannst, ohne etwas zu ändern, dann halte den Mund. Wenn du nicht in der Lage bist, etwas zu ändern, dann akzeptiere die Situation. Jammere nicht, ändere was.

Mach etwas, um die Dinge besser zu machen.

Dieser einfache Satz hat mich dazu gebracht, mich in meinem Leben von Grund auf zu verändern. Nicht nur, was ich tue, sondern auch wie ich es tue. Bevor ich diesen Satz gehört habe, war ich ein Mensch, der viel beschwerte und jammerte. Ich beschwerte mich über meinen Job, meine Beziehung, mein Haus, meine Stadt, mein Leben. Alles, was ich sah, war etwas, das besser sein könnte. Aber ich tat nichts, um es besser zu machen. Ich beschwerte mich nur. Dann hörte ich diesen Satz und er traf mich wie ein Schlag.

Mach etwas, um die Dinge besser zu machen.

Natürlich! Das ist es, was ich tun sollte. Statt mich zu beschweren, sollte ich etwas tun, um die Dinge besser zu machen. Also änderte ich meine Einstellung. 

Wenn ich mich über etwas beschwerte, fragte ich mich: 

Was kann ich tun, um es besser zu machen?

Diese einfache Frage hat mein ganzes Leben verändert. Ich bin glücklicher, zufriedener und erfolgreicher, weil ich mich mehr auf die Lösungen konzentriere und weniger auf die Probleme. Also, wenn du dich wieder mal über etwas beschwerst, frag dich:

„Was kann ich tun, um es besser zu machen?“

Es ist eine einfache, aber lebensverändernde Frage.

Das waren meine Gedanken zum Thema

Ich hoffe, dass dieser Artikel dir geholfen hat, die einfache, aber lebensverändernde Frage zu stellen:

„Was kann ich tun, um es besser zu machen?“

Wenn du mehr über das Thema erfahren möchtest, kannst du gerne ein Gespräch mit mir vereinbaren. Und wir reden persönlich darüber, wie du dich auf die Lösungen und weniger auf die Probleme konzentrieren kannst.

Am einfachsten ist die Reservierung eines Termins über meine Facebook Seite.
Oder du kontaktierst mich über das online Formular.

Ich wünsche dir alles Gute für deine Zukunft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert