Veränderung

Um herauszufinden, wieso sich Männer verändern,
wenn sie in einer Beziehung sind,
müssen wir uns erstmal einen Grundlegenden unterschied ansehen:

Frauen sind nicht gleich

Frauen sind, um Kinder zu bekommen und sie dann auch zu versorgen,
schon aus biologischer Notwendigkeit anders strukturiert als Männer.

Auch psychologisch gesehen sind Frauen anders aufgestellt,
Frauen wissen, was sie zu tun haben.

Männer hingegen,

müssen erst herausfinden, was ihre Aufgabe ist, was sie zu tun haben.

Wenn Männer nicht herausfinden, was sie zu tun haben,
dann bleiben sie meisten „Peter Pan“ – und warum bitte auch nicht?

Denn die Alternative zu wertgeschätzter Verantwortung,
ist nun mal impulsiver, einfacher, oberflächlicher und kindischer Spaß.

Also wunder dich nicht,

wenn sich ein Mann „ändert“ sobald er in einer Beziehung ist.

Es ist die logische Konsequenz aus der Tatsache heraus,
das der Mann nun endlich weiß, was seine Aufgabe ist,
weil er – in einer gesunden Beziehung – endlich die wertgeschätzte Verantwortung übernehmen kann,
nach der er unbewusst immer gesucht hat.