Auf geht’s Österreich kämpfen und siegen!

Das österreichische Nationalteam muss diese Woche auf die britische Insel reisen. Der Grund ist das WM Playoff Spiel gegen Wales. Österreich und Wales haben bis dato zehn Mal gegeneinander gespielt. Sei es jetzt in den Qualifikationen für Welt- oder Europameisterschaften oder Freundschaftsspiele. Fünf Spiele davon konnten die Rot-Weiß-Roten für sich entscheiden. Zwei Partien endeten Remis. Drei Mal gingen die Walliser als Sieger vom Platz. Jetzt könnte man natürlich sagen, die Statistik spricht für Österreich. Allerdings ereigneten sich alle drei Niederlagen auf Walliser Boden.

Für dieses Playoffspiel wurde am Montag Maximilian Ullmann in den Kader nachnominiert, da Kevin Danso aufgrund von Knöchelproblemen absagen musste. Danso ist nicht der einzige Ausfall in der Truppe von Franco Foda. So mussten auch Florian Grillitsch, Christopher Trimmel, Philipp Lienhart und Dejan Ljubicic dem Teamchef eine Absage erteilen. 

Im Vorfeld gibt es einige Fragen. Wer wird auf der Torhüterposition spielen? Wo soll David Alaba spielen? Bei seinem Verein Real Madrid bekleidet er die Rolle des Innenverteidigers. Im Nationalteam spielte er zuletzt überragende Partien auf der linken Abwehrseite. Xaver Schlager und Stefan Lainer kehren nach Verletzungspause wieder ins Team zurück.

Da dieses Spiel ja einen Sieger hervorbringen muss, besteht die Frage, wer die österreichischen Schützen im Falle eines Elfmeterschießen sein könnten. Und wie ist es eigentlich als Spieler zum Elfmeterpunkt gehen zu müssen oder zu dürfen? Welcher Druck lastet auf einem Spieler, wenn er zum Punkt geht?

Bei so vielen Fragen ist es gut, dass wir von easysports unseren Experten Georg Harding haben. Der ehemalige Fußballprofi und Trainer stand im Interview der Woche Rede und Antwort. Auch erzählte Harding davon, wie es ihm vom Punkt aus ergangen ist. Wir von easysports wünschen viel Spaß mit dem Interview übers Nationalteam und wünschen dem Team einen Sieg in Wales.