Ralf Rangnick versammelt wieder seine Jungs

Die Fußballsaison läuft auf vollen Touren. Die nationalen und internationalen Bewerbe sind in vollem Gange. Allerdings eine Sache hat es in dieser Saison noch nicht gegeben, nämlich Länderspiele. In der kommenden Woche ist es endlich wieder so weit:  Das österreichische Nationalteam bestreitet im Rahmen der UEFA Nations League die letzten beiden Spiele. Gegner für rot-weiß-rot sind Kroatien zu Hause und Frankreich auswärts.

Die bisherigen Runden

Vier Runden sind bis dato in der Nations League absolviert. Österreich absolvierte beide Spiele gegen Dänemark, und jeweils eine Partie gegen Frankreich und Kroatien. Gegen die Kroaten erfolgte auch der Auftakt. Es war das erste Spiel unter Rangnick. Und diese Premiere war eine sehr erfolgreiche. Nach 90 Minuten stand 3:0 auf der Anzeigetafel für das heimische Nationalteam. Marco Arnautovic konnte vor der Pause Österreich in Führung schießen. Nach dem Seitenwechsel erhöhten Michael Gregoritsch in Minute 54 und Marcel Sabitzer in der 57. Minute. In der zweiten Runde stand das Heimspiel gegen Dänemark auf dem Programm. Die Dänen waren an diesem Abend nicht zu knacken. Neben Stromausfall und Loch im Rasen stand es am Ende 2:1 für Dänemark. Das österreichische Tor erzielte Xaver Schlager in der 67. Minute zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Wenige Tage später gastierte der amtierende Weltmeister aus Frankreich in Wien. Die Jungs von Ralf Rangnick gingen in der ersten Halbzeit in Front. Nach Zuspiel von Konrad Laimer scorte Andreas Weimann in Minute 37. Der knappe Vorsprung hielt lange, doch Kylian Mbappe glich kurz vor Schluss für die Franzosen aus (83.). Das bis dato letzte Länderspiel hieß erneut Österreich gegen Dänemark. Nach Schlusspfiff stand fest, die Dänen sind derzeit für Österreich nicht zu biegen. Eine 2:0 Niederlage beendete das letzte Länderspieljahr. Beide Tore kassierte Österreich vor der Pause.

Die Tabelle

Nach vier absolvierten Spieltagen sieht die Tabelle wie folgt aus: Die Skandinavier führen mit neun Punkten die Tabelle an. An zweiter Stelle liegen derzeit die Kroaten. Sie konnten bis dato sieben Punkte einhamstern. Österreich auf Platz drei hält bei vier Punkten. Tabellenschlusslicht in der Tabelle A1 ist zu diesem Zeitpunkt Frankreich. Daraus ergibt sich auch, dass es für Österreich in den letzten beiden Spieltagen darum geht, dass man die Klasse hält. Denn der Gruppenletzte steigt ab. Für Alaba und Co. wäre es wichtig, sich auch in der nächsten Nations League mit den allerbesten Mannschaften messen zu können.

Der Kader

Auf Sasa Kalajdzic und Konrad Laimer muss der Nationaltrainer aufgrund von Verletzungen verzichten. Wieder mit dabei ist Andreas Ulmer von Salzburg. Auch zwei Neulinge fanden Berücksichtigung im 24 Mann Kader: Romano Schmid von Werder Bremer und Muhammed Cham, der in Frankreich bei Clermont Foot engagiert ist. Erneut nicht dabei ist Florian Grillitsch. Der Mittelfeldspieler unterschrieb erst vor kurzem bei Ajax Amsterdam. Im Sturm ist Marko Arnautovic wieder fixer Bestandteil des Nationalteams. Und für den Wiener könnte es in dieser Länderspielwoche zu besonderen Ehren kommen. Sollte Ralf Rangnick in beiden Spielen auf den Italienlegionär bauen, ist Arnautovic Österreichs Rekordnationalspieler. Derzeit liegt der Rekord bei 103 Länderspieleinsätzen von Andreas Herzog. Der exzentrische Stürmer Arnautovic hält vor den Spielen gegen Frankreich und Kroatien bei 102 Einsätzen.

Der Fahrplan

Am Donnerstag steht das Spiel gegen Frankreich auf dem Programm. Im Falle eines Sieges im Stade de France in Paris wäre Ralf Rangnick und sein Team sämtliche Abstiegssorgen los. Anpfiff ist um 20:45 Uhr. Am Sonntag steht dann der Abschluss dieser Nations League Gruppenphase auf dem Programm. Österreich empfängt Kroatien ab 20:45 Uhr im Wiener Ernst Happel Stadion. 

Im Vorfeld dieser Länderspielwoche bestehen einige Fragen. Deshalb habe ich erneut Georg Harding kontaktiert, der sich auch dieses Mal die Zeit nahm, um Rede und Antwort zu stehen und Einblick ins Fußballgeschehen zu geben. Dabei ging es dieses Mal natürlich ums Nationalteam. Zu Beginn jedoch wird ein kurzer Blick nach Deutschland und in die Schweiz geworfen. Der Steirer gibt am Ende des Interviews seine Tipps für die kommenden Spiele ab. Ich wünsche viel Spaß beim Video.

Eine schöne Woche wünscht dir, lieber Leser, mit deinem Sportprogramm in dieser Woche, egal ob aktiv oder passiv, dein Schreiberheiler Michael.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert