Stocksport: Der Traum soll weitergehen

Der Traum soll weitergehen

In dieser Woche haben wir von easysports wieder einen Volkssport als Thema: Den Stocksport. Schon seit längerem wird der ASKÖ Thalheim von der easysports-Redaktion begleitet. Diesen Samstag steht der letzte Spieltag der Gruppenphase in der Nationalliga auf dem Programm. Für die Thalheimer kommt es dabei zu einem Duell mit ESV Wolfau. Aus diesem Grund haben wir von easysports um ein Interview gebeten, und der Kapitän persönlich, Karl Eckhart, hat sich die Zeit genommen, um uns einen Einblick zu gewähren.

Die Ausgangslage

Es ist ein besonderes Spiel für das oberösterreichische Team, denn man hat die Möglichkeit ins Viertelfinale aufzusteigen, was gleichzeitig ein Spiel um den Einzug in die Bundesliga bedeutet. Die Tabelle führt Thalheim derzeit an, drei Siege und zwei Niederlagen brachten sechs Punkte auf die Habenseite. Zweiter ist der zweite oberösterreichische Verein in der Gruppe H, ESV Losenstein, mit fünf Punkten. Punktegleich an dritter Stelle rangiert der Tiroler Verein ESC Jochberg. ESV Wolfau aus dem Burgenland ist vor diesem Spieltag Gruppenletzter mit vier Punkten. Am letzten Spieltag treffen Thalheim und Wolfau aufeinander, die Parallelpartie bestreiten Losenstein und Jochberg. Prinzipiell hat noch jede Mannschaft die Möglichkeit diese Gruppe zu gewinnen. Der Gruppenerste steigt ins Viertelfinale auf, der Zweitplatzierte sichert sich den Klassenerhalt, die beiden anderen Teams steigen ab.

Ein bisschen Mathematik

Ein Spiel besteht aus fünf Spielen zu je sechs Kehren. Jedes gewonnene Spiel bringt zwei Punkte. Sieger ist also jene Mannschaft, die drei Spiele für sich entscheiden kann. So kann das Duell gewonnen werden, was zwei Punkte in der Tabelle beschert. Um dieser auf den ersten Blick komplizierten Mathematik zu entgehen, kann man die Ausgangslage auch so erklären: Gewinnt Thalheim das Spiel haben sie die Gruppe gewonnen und steigen ins Viertelfinale auf. Auch klar ist heute schon, dass der Gegner im Viertelfinale, um ein Ticket für die nächstjährige Bundesliga zu ergattern, aus der Gruppe A kommt. Die Gruppe A ist ebenfalls noch nicht entschieden. Derzeit wird die Gruppe A von dem Team aus Kärnten, EV Finkenstein, angeführt. Ebenfalls fix ist schon der Spieltermin der beiden Gruppensieger, nämlich der 02. Juli. Der Austragungsort wird nach dem Spielende bekannt gegeben, denn das Team mit mehr Punkten hat das Heimrecht in diesem „Do or die“ Spiel. Doch damit wollen wir uns hier nicht beschäftigen, das überlassen wir den Mathematikern

Die Zahl drei

„ I have a dream“- Dieses Zitat stammt ursprünglich von Martin Luther King. Es trifft auf jeden Fall auf den ASKÖ Thalheim zu. Denn man war vor der Pandemie in die Landesliga aufgestiegen. Diese konnte dann pandemiebedingt ein Jahr nicht gespielt werden. Letztes Jahr war dann Premiere in der Landesliga. Das Team rund um Kapitän Eckhart gewann die Gruppenphase, siegte im Viertelfinale und sicherte sich im Finalturnier den Aufstieg in die Nationalliga. Und hier geht der Traum weiter. Einem Sieg zum Auftakt in Wolfau folgten zwei Auswärtsniederlagen in Losenstein und Jochberg. Doch zu Hause sind die Thalheimer eine Macht. Einem 10: 0 Heimsieg gegen Jochberg folgte ein 8:2 Sieg gegen Losenstein. Beim dritten Heimspiel soll der dritte Sieg folgen, schließlich heißt es „alle guten Dinge sind drei“, eine Redensart, die vermutlich aus dem Mittelalter stammt, wo drei Mal im Jahr eine Ratsversammlung abgehalten wurde.  Dreistellig war auf jeden Fall zum ersten Mal in der Thalheimer Vereinsgeschichte im oberösterreichischen Derby gegen Losenstein am letzten Spieltag die Zuschauerzahl. Auch ein Traum für die Stocksportler. Ein Traum der ebenfalls weitergehen kann. Apropos Traum: Sollte die Zuschauerzahl am Samstag wieder getoppt werden, hat Kapitän Eckhart im Interview der Woche versprochen, sich etwas Besonderes einfallen zu lassen. Es lohnt sich also doppelt am Samstag, den 18. Juni, ab 16 Uhr bei der Stocksportarena Thalheim vorbeizuschauen,  denn vielleicht geht auch ein Zuschauertraum in Erfüllung. 

Wir von easysports wünschen euch nun viel Spaß mit dem Interview der Woche mit dem Kapitän und Spielertrainer vom ASKÖ Thalheim Karl Eckhart. Eckhart erklärt dabei, wie ein Stockspiel abläuft, und wie sich sein Team auf das Duell am Wochenende vorbereitet. Vorab wird auch preisgegeben mit welcher Aufstellung Thalheim in das Spiel gehen wird, uvm.

Die Daten:

ASKÖ Thalheim- ESV Wolfau

Samstag 18. Juni 2022 Uhr

Stocksportarena Thalheim bei Wels

Klippstraße 19  

Wir von easypsports wünschen euch wie gewohnt viel Spaß mit eurem Sportprogramm in dieser Woche, egal ob aktiv oder passiv.