Wir haben Grund zum Feiern

Es ist ein kleines Jubiläum. Und Jubiläen sind zum Feiern da. Deshalb wollen wir dies machen, und ein wenig die Gläser erheben. Denn dieser nun folgende Artikel auf easysports ist der 30. Beitrag von der Redaktion von easysports. Zum dreißigsten Mal erscheint ein „Artikel der Woche“ auf easysports, der Sportabteilung des Radiosenders easysound.online.  Seit dreißig Wochen dürfen wir den Lesern und Hörern das Sportgeschehen ein wenig näherbringen. Ausgenommen von den Artikeln der Woche war das Pekingabenteuer der Sportredaktion von easysound, um euch die Olympischen Spiele ins Haus zu liefern. Wenn wir schon Grund zum Feiern haben, dann wollen wir dies in der Form machen, dass wir uns diese Woche der Zahl 30 genauer widmen.

Große Sportereignisse im Jahr 30

Dänemark, Großbritannien, Österreich und Ungarn waren im ersten Drittel des zwanzigsten Jahrhunderts die erfolgreichsten Fußballnationen Europas. Vor allem das Wunderteam von Österreich schaffte in der Zwischenkriegszeit Erfolge am Fließband. So konnten zum Beispiel die bis dahin auf dem europäischen Festland ungeschlagenen Schotten mit 5:0 besiegt werden. 1930 fand die erste offizielle Fußballweltmeisterschaft in der Geschichte statt. Der Gastgeber war Uruguay. Vom 13.- 30. Juli 1930 blickte die Fußballwelt nach Südamerika. Aus Europa nahmen vier Nationen teil: Frankreich, Rumänien, Belgien und Jugoslawien. Sieben Nationen aus Südamerika, sowie USA und Mexiko waren die weiteren Teilnehmer. Die Anreise bedeutete damals eine dreiwöchige Schiffsfahrt. Am 30. Juli 1930 fand das große Finale zwischen den beiden Topfavoriten Uruguay und Argentinien statt. Und das Veranstalterland erspielte sich den ersten großen Titel. Bislang konnte Uruguay zwei Mal den Titel holen. (1930 und 1950). Österreich feierte vier Jahre später Premiere bei Fußballweltmeisterschaften. Beim ersten Antreten gab es das zweibeste Ergebnis der Geschichte, nämlich mit dem vierten Endrang.

Im Jahre 2030 wird ebenfalls ein Sportgroßereignis stattfinden. Vom 08. bis zum 24. Februar. Der Ort ist noch nicht bekannt. In diesem Zeitraum werden die sechsunddreißigsten Olympischen Winterspiele stattfinden. Im Jahr 2023 wird das Internationale Olympische Komitee bekannt geben, wer den Austragungszuschlag bekommt. Dies wird auf der 140. IOC Sitzung in Mumbai erfolgen. Bisher gibt es vier offizielle Kandidaten. Mit dabei sind einige alte Bekannte. Die einzige „neue“ Bewerbung wäre Barcelona Pyrenäen, wobei in der katalanischen Stadt bereits 1992 Sommerspiele stattfanden. Die weiteren Kandidaten sind bis dato: Sapporo, Salt Lake City und Vancouver. Alle drei Städte waren schon Ausrichter von Winterspielen. Am weitesten fortgeschritten ist die Bewerbung aus Japan. Sapporo war schon 1972 Gastgeber von Olympischen Spielen. Salt Lake City in den USA begrüßte die Sportwelt 2002. In Vancouver war die Olympische Familie 2010 zu Gast. Wie gesagt, wer den Zuschlag bekommt, entscheidet sich nächstes Jahr, bis dahin können sich auch noch andere Städte für die Ausrichtung bewerben.

Rückennummer 30

Rückennummern tragen Sportler in sämtlichen Mannschaftssportarten. Egal ob Fußball, Basketball, Eishockey, Football, Baseball uvm. Bei Sportlern, die sich besonders verdient um einen Verein gemacht haben, werden im Eishockey diese Rückennummern nicht mehr vergeben. Beim KAC beispielsweise wird die Rückennummer sieben nicht mehr vergeben. Man will damit Sepp Puschnik ehren. Wir von easysports haben uns in der NHL, der National Hockey League in Amerika, umgesehen, ob es Vereine gibt, die die Nummer 30 nicht mehr vergeben. Als Randnotiz sei hier erwähnt, dass generell in dieser Liga die Nummer 99 zu Ehren von Wayne Gretzky gesperrt ist. Bei den Los Angeles Kings wird die Nummer 30 nicht mehr vergeben. Damit will man den ehemaligen Torhüter Rogatien Vachon ehren.  Von 1971 bis 1978 trug er das Jersey der Kings, und wurde dabei vier Mal zum besten Spieler der Kings gewählt. In Los Angeles war der Kanadier auch als General Manager, Trainer und Berater tätig. Auch die Calgary Flames sperrten die Nummer 30. Auch aufgrund der Leistungen eines Goalies, Mike Vernon. Er holte mit den Flames sogar den Stanley Cup. Vernon ist der Torhüter, der sowohl in der regulären Saison, als auch in den Playoffs die meisten Spiele, Spielminuten und Siege für die Flames absolvierte bzw. holte.  

Liebe, Lachen, Lebensfreude

Sport ist, so hört man oft, die schönste Nebensache der Welt. Absolut keine Nebensache ist für die Wörthersee Hexe die Radiosendung am Donnerstag Abend. Umso größer war die Ehre, als wir von easysports eine Einladung erhielten, die Sendung mit ihr und dem Nachtwolf zu gestalten. Natürlich sind wir der Einladung gefolgt und haben die Wörthersee Hexe über ihr Sportwissen und ihre sportlichen Aktivitäten befragt. Ein fixer Bestandteil in der Lehre von der Wörthersee Hexe ist die kosmische Numerologie. Nimmt man die Zahl 30 und addiert die einzelnen Bestandteil, ergibt es drei. Und drei heißt in der Numerologie „Liebe, Lachen, Lebensfreude.“ Und dies ist ja auch wieder passend, denn es ist genau das Motto der Sendung. Und am Donnerstag ab 19 Uhr laden die Wörthersee Hexe und der Nachtwolf zur nächsten Session ein. Thema dieses Mal lautet: „Ehrlichkeit.“ Und ehrlicherweise muss man an dieser Stelle anfügen, dass sie auch dieses Mal einen Studiogast erwarten……

Ehrlich wollen wir uns auch zum Schluss dieses Artikels verabschieden: Im Namen von easysports möchten wir uns bei allen treuen Lesern und Hörern von easysound.online für die Treue und euer Interesse bedanken. Wir hoffen, dass wir in unserem Sportangebot das eine oder andere für euch parat hatten, was euch interessiert. Wir freuen uns auf jeden Fall auf alles, was noch kommt, denn es sind einige Projekte geplant. Herzlichen DANK an die Chefs des Senders: DJ Nachtwolf, DJ Ramazotti mit seiner Frau Theresa und DJ Luccaa für euer Vertrauen in uns und eure stete Unterstützung, die ihr der gesamten easysports Redaktion entgegen bringt! Es ist toll Teil eines solchen Teams zu sein. Aja und noch etwas: Wir freuen uns schon auf nächste Woche, wenn es wieder heißt: Hallo, und herzlich willkommen bei easysports!

Bis dahin wünschen wir eine schöne Woche mit dem Sportprogramm, egal ob aktiv oder passiv.